HIS JACKET / 2007

In seine Jacke schlüpfen hatte schon immer symbolische Bedeutung. Sei es eine romantische oder eine ganz pragmatische. HIS JACKET ist eine Jackenkollektion bei der nun er an der Reihe ist in ihre Jacke zu schlüpfen.

Frauen sind schon aus verschiedenen Gründen in Männerkleidung geschlüpft: War es in den 50er Jahren noch eine romantische Geste, wenn das Mädchen tagelang mit der übergroßen Collegejacke des Liebsten herumlief, so gab es auch Entwicklungen in denen die Frau aus wirtschaftlichen Gründen sich selbst die Ärmel der Männerjacke hochkrempelte, um in Fabriken zu arbeiten. Oder die Mode diktierte ein männliches Ideal als schön .Z.B.: waren modische Damenjacken in den 40ern an die Optik von Uniformjacken angelehnt.
In unserer Zeit hat die Emanzipation und die Möglichkeit der Frau Karriere zu machen, ansatzweise zu einem gesellschaftlichen Rollentausch geführt. Dies wurde durch optische Signale verdeutlicht: Hosenanzug für Frauen in den 80er Jahren. Krawatte für Frauen seit den 60ern, Schulterpolster, Sakkos, Manschettenknöpfe, Fliege,… Männliche Kleidung war ein Zeichen dafür, dass Frauen in die Rolle der Männer traten. Sei dies gewollt oder ungewollt. Im Krieg, in der Arbeitswelt, oder privat. Männliche Symbole wurden auch genutzt um die damit assoziierten Werte zu übernehmen: Macht, Kompetenz, Durchsetzungskraft, Körperkraft.

HIS JACKET ist die erste Damenkollektion für Männer! Nach der Emanzipation der Frau ist nun er an der Reihe offensichtlich zu zeigen, dass auch Mann in der Jacke der Frau eine gute Figur macht.