holger tattoo

Ein Projekt von Martina Berger, Conny Kraus, Tanja Lattner. 2003 – 2006

Holger besuchte die Modemesse Modepalast im Wiener Museumsquartier im Jahr 2004, 2005 und 2006.

Rendezvous mit Holger

Wo ist er denn nun, dieser Holger? Eine berechtigte Frage. Verabredet man sich nämlich mit einem Drittel des gleichnamigen Modelabels, erscheint Tanja Lattner und erzählt von ihren Designerkolleginnen Martina Berger und Conny Kraus. Und davon, dass die handgearbeiteten Einzelstücke des Trios über hohe Anziehungskraft verfügen würden. Und Holger? Der kommt noch.

Drei Frauen und ein mysteriöser Mann im Hintergrund – Verzeihung, aber wer da nicht an „Drei Engel für Charlie“ denkt, dem fehlt der Abschluss in televisionärer Grundausbildung. Nicht, dass man sich das nicht ab und zu wünschen würde, aber im Fall von Holger bringt uns dieses oft überflüssige Wissen auf die richtige Spur. Holger ist nämlich nichts anderes als der Zusammenschluss dreier junger Mode-Designerinnen, die ein simples Konzept verfolgen: Spaß an der Freude. Den männlichen Mastermind im Hintergrund gibt es also nicht wirklich, dafür aber eine aktive Zusammenarbeit bei der Konzeption und Planung, um selbstgeschneiderte Kollektionen an die Frau zu bringen. Über den Verkauf in Boutiquen oder – eine von Holger gerne gepflegte Besonderheit – bei halbjährlichen Präsentationen neuester Kreationen an wechselnden Orten. Einladungen dafür werden mittels E-Mail zugestellt. Wer interessiert ist, trägt sich erst auf eine Liste im Internet ein und findet sich schon bald auf einer der bewusst zwanglos gehaltenen Veranstaltungen. Das Publikum, das auf diese Aussendungen reagiert, setzt sich für die drei Designerinnen unerwartet unterschiedlich zusammen. Zwischen 20 und 50 ist jede Altersgruppe vertreten und obwohl in erster Linie für Frauen gearbeitet wird, schlüpfen doch immer wieder auch Männer in die T-Shirts und Jacken. Was Männer und Frauen dabei eint: die Gewissheit ein hochwertiges, handgearbeitetes Einzelstück zu erwerben. Und so unterschiedlich das Publikum ist, so unterschiedlich sind auch die Linien von Lattner, Berger und Kraus. Im Gegensatz zu den gemeinsam fabrizierten Keksen, Aufklebern, Tragetaschen oder Lavendelsäckchen, die beim Kauf als persönliche Note zusätzlich beigegeben werden. Denn während Tanja Lattner als diplomierte Damenkleidermacherin schon einmal kleine oder größere Schwarze entwirft, zeigen sich bei Conny Kraus und Martina Berger die Zugänge über die Popkultur deutlicher. Was offensichtlich auch die Schauspielerinnen Elke Wilkens und Nina Proll zu schätzen wussten, die Martina Berger zu ihrem Kundenstock zählen konnte, als sie ein Jahr lang in Wien eine eigene Boutique betrieb. In Wien war Holger auch zum letzten Mal aktiv. Bei der Veranstaltung Modepalast 2.006, wo an die 50 Designerinnen die alljährliche Austria Fashion Week um eine junge Komponente erweiterten. Vor Weihnachten wird sich Holger aber noch einmal in Linz als Kaufhaus präsentieren. Mit neuen Kreationen, einer Spezial-Edition an Weihnachtskeksen und der Möglichkeit, Holger endlich kennen zu lernen. Wo das sein wird? Keine Ahnung, Holger ist und bleibt ein wenig unberechenbar. Am besten Sie tragen sich auf der schon erwähnten Liste ein und finden es heraus.

www.myspace.com/holgerdesign