INDIVIDUAL ILLUSION / 2008

Individualität ist in der Mode ein häufig gebrauchtes Wort.
Sei es auf dem Laufsteg der Haut-Couture Shows oder bei großen Modeketten wie H&M, die Mode ist das allgegenwärtige Ausdruckmittel für das ganz persönliche Lebensgefühl!
Aber vermittelt die Mode wirklich unser Empfinden? Ist es überhaupt möglich ganz persönliche Anschauungen durch die Kleidung zu visualisieren?
Oder sind wir nicht eigentlich alle gleich angezogen?

INDIVIDUAL ILLUSION
- die Illusion der Individualität.
Die gängige Vermarktung von Bekleidung durch die Modeindustrie suggeriert den Konsumenten wie man sich seinem selbst entsprechend kleidet. Für jeden ist etwas dabei. Entweder man wählt das Outfit „black in black“, oder – für Impulsive das rot-orange Ensemble.
Je nach Charakter wird aus den vorhandenen Teilen ein Ganzes gebastelt.

Idee:
INDIVIDUAL ILLUSION ist kein Lösungsvorschlag, sondern ein Projekt, das die Illusion der Individualität zum Thema hat.

INDIVIDUAL ILLUSION
Ist ein Hinweis auf die Widersprüchlichkeit der Mode.
Ein Wink, der das Bewusstsein schärfen soll.
Eine Anspielung auf die Abhängigkeit von der Warenindustrie, d.h.: der von der Industrie gebotenen Güter und von der Gesellschaft und ihren Maßstäben.

Es scheint eine Kollektion, die auf 9 Protagonisten der Linzer Musikszene zugeschnitten ist. Jeder vertritt einen anderen Stil – in Musik und Kleidung, doch alle tragen eine Jacke, gemacht aus ein und demselben Material, die sie als Individuum auszeichnet, doch auch zu einem Ganzen vereint.

Die Individualität im Ganzen suchen.